Michael Wolpmann

Ihr Kandidat für Dithmarschen-Süd




Politik

Für Dithmarschen in den Landtag – Warum eigentlich?

In der neuen Regierung wird die SPD nach aktuellem Stand wieder dabei sein. Eine Stimme für mich als Kandidaten (Erststimme) und für die SPD (Zweitstimme) ist eine starke Stimme für Dithmarschen. Denn als Abgeordneter der Regierungspartei ist es einfacher die Interessen der Region in Kiel zu vertreten. 

Sozial gerecht, wirtschaftlich kompetent – das geht nur mit der SPD. Wir Sozialdemokraten haben das ganze Land und die gesamte Gesellschaft im Blick. Was bedeutet das konkret für Dithmarschen?

Soziales

  • Die Kinderbetreuung muss weiter ausgebaut werden. in Dithmarschen gibt es großen Nachholbedarf. Damit Eltern eine wirkliche Wahlfreiheit haben.

  • 100€ für Eltern im U3 Bereich sind nur der Anfang.

  • Die CDU in Dithmarschen hat die Ermäßigung für Geschwisterkinder reduziert. Zu Lasten der Eltern. 

  • Wir Sozialdemokraten wollen die beitragsfreie Kinderbetreuung. 

Bildung

  • Kurze Beine – kurze Wege: Die SPD hat kleine Grundschulen erhalten.

  • Es wurden mehrere hundert Lehrkräfte eingestellt als CDU und FDP es wollten.

  • Gemeinschaftsschulen sichern Schulstandorte gerade im ländlichen Raum.

  • Gute Bildung – von Anfang an.

Wirtschaft

  • Dithmarschen ist wirtschaftlich stark. Mit der maritimen Wirtschaft und der chemischen Industrie in Brunsbüttel, Hemmingstedt, Büsum und weiteren Orten.

  • Ich stehe für starke Häfen, den Ausbau der Hinterlandanbindung auf Straße und Schiene, den Ausbau der B5 und den Weiterbau der A20.

  • Die Energiewende ist für Dithmarschen eine Chance: Für innovative Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien. Erste Ansiedlungen durch die Unterstützung der Landesregierung sind schon erfolgt.

  • Hier will ich als Abgeordneter weiter machen.

Tourismus

  • Dithmarschen ist eine starke Tourismusregion –  Das Weltnaturerbe Wattenmeer liegt vor unserer Haustür. Büsum, Friedrichskoog und andere sind begehrte Tourismusorte. Die Seehundstation zieht viele Besucher an. Auch hier muss die Entwicklung weiter gehen. 

  • Meine ganz konkrete Idee: Eine direkte Verbindung mit Schiffen zwischen Büsum und Friedrichskoog einrichten. 

  • Die SPD unterstützt gezielt den nachhaltigen und naturnahen Tourismus. Viele Menschen erkunden Dithmarschen auf dem Fahrrad. Entlang des Kanals, durch Marsch und Geest. 

  • Im Meldorfer Speicherkoog werde ich mich für die Umsetzung der ökologischen Ferienhaussiedlung einsetzen.

Gesundheit

  • Die Kliniken in Heide und Brunsbüttel sind die größten Arbeitgeber in der Region.

  • Ich stehe dafür, dass sie auch in Zukunft in öffentlicher Hand bleiben – keine Privatisierung.

  • Das Integrierte Versorgungszentrum (IVZ) in Brunsbüttel steht für neue Wege in der Gesundheitsversorgung.

  • Wir brauchen neue Hausärzte in Dithmarschen – hier müssen wir gemeinsam  mit Ärzten, Krankenkassen und Kommunen arbeiten . Diesen Weg möchte ich gerne unterstützen.

Landwirtschaft

  • Dithmarschen lebt von seinen landwirtschaftlichen Betrieben und deren Erzeugnissen, die für unsere Region so typisch sind.

  • Gute Arbeit und faire Löhne müssen auch für die harte Arbeit in der Landwirtschaft gelten.

  • Deshalb unterstütze ich die Initiativen für eine nachhaltige Landwirtschaft ausdrücklich.

  • Klasse statt Masse – für gesunde regionale Nahrungsmittel bei Achtung des Tierwohls und der Umwelt.